IHK-Wettbewerb um bestes Betriebliches Gesundheitsmanagement: Anmeldefrist verlängert

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein verlängert die Anmeldefrist für ihren Wettbewerb zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) bis zum 14. November. Der Preis würdigt die Umsetzung innovativer Ideen und wird an IHK-Mitglieder verliehen, die sich mit kreativen Maßnahmen umfassend, systematisch, bedarfsgerecht und nachhaltig für das BGM einsetzen. Eine unabhängige Expertenjury wählt die Sieger aus. Die IHK möchte mit dem Wettbewerb zeigen, welche guten Ideen es bei Unternehmen mit einem funktionierenden BGM bereits gibt. „Betriebliches Gesundheitsmanagement ist in Zeiten, in denen der Fachkräftemangel größer wird, sehr wichtig. Unternehmen mit einem nachhaltigen und ganzheitlichen BGM präsentieren sich mitarbeiterfreundlich“, erklärt Gregor Werkle, Leiter Wirtschaftspolitik bei der IHK. Das sei ein wichtiger Baustein im Kampf um gute Mitarbeiter. Der jüngste IHK-Konjunkturbericht hat gezeigt, dass mittlerweile fast jeder zweite Betrieb im Fachkräftemangel ein wesentliches Konjunkturrisiko sieht. Die IHK möchte auch kleine Betriebe motivieren, bei dem Wettbewerb mitzumachen. „Für Betriebe mit weniger als 50 Arbeitnehmern gibt es eine eigene Kategorie – schließlich ist es gerade für sie wegen mangelnder Ressourcen schwieriger, ein Betriebliches Gesundheitsmanagement aufzubauen“, so Werkle. Die Gewinner werden Anfang des kommenden Jahres bei einer Preisverleihung geehrt. Weitere Informationen, auch zu den Bewerbungsmodalitäten, gibt es im Internet: www.mittlerer-niederrhein.ihk.de/88888