IHK-Zertifikatslehrgänge im Bereich Technik beginnen in Kürze

Von Fach- und Führungskräften im Bauwesen wird bei der Prüfung und Kontrolle von Bauwerken immer mehr Wissen zu bautechnischen Grundlagen erwartet. Und auch von Mitarbeitern ohne technische Ausbildung wird häufig technisches Verständnis verlangt. Passend dazu beginnen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein in Kürze zwei Zertifikatslehrgänge, die beide in der IHK in Krefeld, Nordwall 39, stattfinden.

An Fach- und Führungskräfte im Bauwesen oder in der Immobilienwirtschaft, an Bankkaufleute, Investoren, Immobilienverwalter, Eigentümer, Versicherungskaufleute und Techniker anderer Fachbereiche richtet sich der Zertifikatslehrgang Bautechnik für Nicht-Techniker (IHK), der am 8. September beginnt und am 17. November endet. Der Unterricht findet dienstags von 17.30 bis 20.45 Uhr und samstags von 8 bis 15 Uhr statt. Degrell-Lipinski: „Bei diesem Lehrgang werden die bautechnischen Grundlagen der Baustoffe, Verbundwerkstoffe sowie der Statik vermittelt.“ Der Lehrgang kostet 1.490 Euro, weitere Infos gibt es online (www.wb-ihk.de/T057-ZK218).

„Grundlagen Elektrotechnik“ werden vom 4. September bis zum 11. Oktober (dienstags und donnerstags von 17.30 bis 20.45 Uhr) vermittelt. Der Lehrgang richtet sich an Teilnehmer ohne oder mit nur geringen Vorkenntnissen, etwa aus kaufmännischen Bereichen, Neu- und Quereinsteiger. „Die Teilnehmer erhalten Grundlagen-Know-how im Bereich Elektrotechnik, um bei Verhandlungen fachlich mitreden zu können, Kundenwünsche schneller zu erfassen und Missverständnisse und Verzögerungen zu vermeiden“, sagt die IHK-Weiterbildungsberaterin Judit Degrell-Lipinski. Das Entgelt beträgt 930 Euro (weitere Infos unter www.wb-ihk.de/T020-ZK218).