Pflasterarbeiten zum Straßenendausbau

n den Herbstferien – und zwar direkt ab Samstagmorgen, 19. Oktober – wird mit Pflasterarbeiten der Straßenendausbau im Kreuzungsbereich Viersener Straße/Hinden­burgstraße/Josefsplatz in Angriff genommen. Damit geht eine nochmalige  Vollsperrung  der Viersener Straße zwischen Martinsplatz und Josefsplatz (wie schon in den Sommerferien) einher. Die Vollsperrung des Kirchplatzes und der Schottelstraße bleibt auch in dieser Zeit weiter bestehen. Eine direkte Durchfahrt von Viersen kommend in Richtung Ortsmitte oder in die Wohngebiete Beudelsdyk und Berliner Straße und angrenzende Straßen wird dann für voraussichtlich zwei Wochen nicht möglich sein, so Petra Dirks von Geschäftsbereich Landschaft und Straßen. Für Ziele innerhalb Anraths steht weiter die schon bekannte Umleitungsstrecke ab Clörath-Vennheide über Brückenstraße, Jakob-Krebs-Straße, Raiffeisenstraße, Bogenstraße zur Verfügung. Für die Anwohner der genannten Wohngebiete wird die Zufahrt über die Hindenburgstraße, über die Allee und Franz-van-Kempen-Straße gewährleistet. Wegen der Vollsperrung muss auch der ÖPNV wieder die Ausweichstrecke über Süchtelner Straße, Johannesstraße, Hindenburgstraße und Buschstraße fahren. In dieser Zeit können die Haltestellen Süchtelner Straße (am Martinsplatz, Linien 071 und SB 87) und Johannesstraße (auf der Hindenburgstraße, Linie 054) nicht angefahren werden. Eine Ersatzhaltestelle wird für alle Linien auf der Johannesstraße kurz vor der Einmündung in die Hindenburgstraße eingerichtet. Dirks: „Wenn alles ohne Komplikationen verläuft und das Wetter mitspielt, werden die Arbeiten bis zum Ende der Herbstferien abgeschlossen sein und der Kreuzungsbereich zum Schulbeginn wieder zur Verfügung stehen.“