Startschuss Freitag am Kaiserplatz

Am kommenden Freitag, 16. Januar, wird die Tiefbaufirma Heinrich Hamelmann im Auftrag der Stadt mit den Arbeiten an der Baumaßnahme im Bereich Kaiserplatz/Friedrichstraße sowie einem Teilbereich Peterstraße beginnen – für die Maßnahme sind rund 12 Monate Bauzeit eingeplant.

Die Kanalbauarbeiten werden also am 16. Januar auf der Peterstraße in Höhe des Kaiserplatzes beginnen, etwas später beginnen dann die Arbeiten zur Erneuerung der Versorgungsleitungen, die sich auf den Abschnitt zwischen der Einmündung des Kaiserplatzes und dem Stichweg zur Burgstraße beschränken werden; anschließend werden sie auf der Straße Kaiserplatz und später in der Friedrichstraße fortgesetzt. In einem zweiten Schritt wird danach ab voraussichtlich April/Mai 2015 der Straßenendausbau durchgeführt.

Dies wird zunächst den Kaiserplatz (ab Einmündung Peterstraße im Bereich der heutigen Fahrbahn) und darüber hinaus einen Teilbereich des Parkplatzes Kaiserplatz betreffen. Die Fortsetzung erfolgt sukzessive in Richtung Friedrichstraße. Anschließend wird der verbleibende Teilbereich des Parkplatzes Kaiserplatz sowie die Friedrichstraße fertiggestellt. „Der Abschluss der Gesamtmaßnahme“, so Petra Dirks vom Geschäftsbereich Landschaft und Straßen, „wird voraussichtlich Ende 2015 sein.“

Alle Arbeiten werden abschnittsweise durchgeführt, um Anlieger und Einzelhandel möglichst wenig zu belasten: Jeweils nach Fertigstellung von Kanal und Versorgungsleitungen in einem Abschnitt wird die Fahrbahndecke wieder provisorisch hergestellt.

Zur Durchführung der Arbeiten muss der jeweils betroffene Teilbereich (Peterstraße, Kaiserplatz, Friedrichstraße) voll gesperrt werden. Umleitungen wird es aufgrund der ausschließlich innerörtlichen Bedeutung der betroffenen Straßen nicht geben. Um ausreichend Parkmöglichkeiten für die Kunden der ansässigen Händler bereit stellen zu können, wird für die Bauzeit für die Parkmöglichkeiten auf dem Parkplatz im Kurvenbereich Burgstraße/Am Park ebenso wie für die Parkplätze auf dem Seitenstreifen der Grabenstraße gegenüber der Polizeiwache Willich eine Parkscheibenpflicht mit zulässiger Parkdauer von 1 Stunde eingeführt. Im Zuge der Sperrmaßnahmen muss auch die Route des Bürgerbusses geändert werden, woraus auch die Verlegung einiger Haltestellen folgt. Hiervon betroffen ist die Haltestelle am Kaiserplatz und zeitweise auch die Haltestelle vor Peterstraße 15: Es werden Ersatzhaltestellen eingerichtet, ebenso wird’s für die Fußgänger grundsätzlich einen Gehweg im Baustellenbereich geben. „Die Veränderungen der Verkehrssituation im Umfeld der Baustelle erfordern von den Verkehrsteilnehmern besondere Vorsicht und Rücksicht“, so Petra Dirks vom Team Straßenverkehr, das um besondere Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme bittet: Petra Dirks (Telefon 02156/949 306) und Ingo van de Reydt (02156/949 314) können bei Fragen zur Verkehrsführung angerufen werden, bei Fragen zur Bauausführung ist Iveta Andres (02156/949 328) die richtige Ansprechpartnerin. (Pressestelle Stadt Willich, Michael Pluschke)