Unternehmerreise nach Singapur und Thailand: Chancen im ASEAN-Raum nutzen

620 Millionen Einwohner und jährliche Steigerungen des Bruttoinlandsprodukts von durchschnittlich 5 Prozent –
der ASEAN-Wirtschaftsraum gilt als Zukunftsregion. Die Wirtschaftsgemeinschaft südostasiatischer Länder besteht aus Indonesien, Malaysia, den Philippinen, Singapur, Thailand, Brunei, Vietnam, Myanmar, Laos und Kambodscha. Welche Chancen sich in dieser Region bieten, können Unternehmer vom 20. bis zum 26. Oktober vor Ort erfahren. NRW.International, die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein und weitere Partner organisieren eine Unternehmerreise nach Singapur und Thailand. „In dem hochentwickelten Stadtstaat Singapur sind die Themen Digitalisierung und Industrie 4.0 von besonderer Bedeutung“, erläutert Jörg Raspe, Außenwirtschaftsexperte der IHK. Thailand fokussiere sich bei der dynamischen Entwicklung seiner Wirtschaft auf zehn Leitbranchen. „Dazu zählen unter anderem Automation und Robotik, Fahrzeuge der nächsten Generation, Luftfahrt und Logistik, smarte Elektronik sowie Digitaltechnologie“, so Raspe.
Die Reise findet anlässlich der Leistungsschau „Industrial Transformation Asia Pacific (ITAP)“ in Singapur statt, die an die Hannover Messe angelehnten ist. Themen der internationalen Leitmesse sind additive Fertigung, industrielle Automation, digitale Fabrik, Intralogistik sowie integrierte Energiesysteme. Das Programm der Reise umfasst einen geführten Messerundgang sowie ein maßgeschneidertes Business Matching mit potenziellen Geschäftspartnern. „Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer bei Unternehmensbesuchen, Workshops und Experten-Briefings intensive Einblicke in die Besonderheiten und Chancen der Region“, betont Raspe. Das Angebot richtet sich vor allem an Unternehmen aus der Industrie, dem Handel, der Digitalwirtschaft und der IT. Der Preis für die Teilnahme am Fachprogramm beträgt pro Person 1.380 Euro (zzgl. MwSt.). Für eine zweite Person aus einem Unternehmen fallen 690 Euro (zzgl. MwSt.) an. Die individuellen Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten trägt jeder Teilnehmer selbst. Anmeldeschluss ist am 2. August.
Für weitere Informationen steht Jörg Raspe (Tel. 02131 9268-561, E-Mail: raspe@mittlerer-niederrhein.ihk.de) zur Verfügung. Zusätzliche Infos sind im Internet zu finden: www.mittlerer-niederrhein.ihk.de/20810